Affiliate Programme

Freunde am Stall

Wie Du mit Bitcoin (und Anderen) Geld verdienen kannst, ohne Risiken durch Kursschwankungen einzugehen.

Affiliate Programme, auch Partnerprogramme genannt oder generell unter dem Begriff Empfehlung/Empfehlungsmarketing zusammengefasst nutzen eine sehr menschliche Eigenschaft, nämlich die, gute Erfahrungen, die man selbst gemacht hat, an seine Freunde weiterzugeben – zu empfehlen. Wir machen das sowieso tagtäglich, wenn wir irgendwo gut Essen waren wird mal schnell ein Foto von dem schön angerichteten Teller ins Netz gestellt oder wenn wir mit der Autoreparatur besonders zufrieden waren, erzählen wir das unseren Freunden, damit sie ebenfalls von dieser guten Leistung profitieren können. Wir sehen uns praktisch “verpflichtet” dazu, positive Erlebnisse zu berichten.

Geld für Empfehlungen

Normalerweise erhalten wir für solche “Tipps” kein Geld und erwarten das auch nicht. Wir freuen uns darüber, wenn der Empfänger des Tipps uns später auch von einem positiven Erlebnis berichtet. Das Objekt der Empfehlung, also das Restaurant, die Werkstatt oder was auch immer, weiß normalerweise nichts von unserer Empfehlung. Folglich bekommen wir auch keine “Gegenleistung” für unseren Tipp. Außer natürlich die Möglichkeit, das tolle Angebot weiter zu nutzen, da es weiterhin besteht, zum Teil auch aufgrund vieler Empfehlungen.

Nun haben viele Unternehmer erkannt, dass Empfehlungen durchaus eine Bereicherung ihres Geschäfts bedeuten und forcieren daher Empfehlungen, indem sie genau dafür ein “Empfehlungs-” oder Affiliate Programm entwickeln, das die Tippgeber für ihre Empfehlung belohnt. In der Offline-Welt ist es schwierig nachzuvollziehen, ob jetzt beispielsweise der Gast an Tisch 6 durch die Empfehlung von Herrn Müller gekommen ist.

Im Online Bereich ist das sehr einfach zu bewerkstelligen. Dazu erhält der Tippgeber, der sich dafür natürlich anmelden muss, eine eindeutige, sogenannte Affiliate-ID, die an den Unternehmer übermittelt wird, jedesmal wenn ein neuer Kunde aufgrund der Empfehlung des Tippgebers auf sein Angebot zugreift.

80.5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren

Auf diese Art entsteht eine Win-Win-Win – Situation

  • Der Restaurant/Werkstatt-Betreiber bekommt einen neuen Kunden (und zahlt nur für eine erfolgreiche Vermittlung, kein Streuverlust)
  • Der Tippgeber erhält einen finanziellen Anreiz und eine Vergütung für die erfolgreiche Vermittlung des Neukunden (was er auch ohne die Belohnung gemacht hätte)
  • Der Neukunde erfährt durch einen Freund von einem guten Angebot, das er nutzen kann, ohne dafür mehr als jemand anderes zu bezahlen oder irgend jemandem etwas schuldig zu sein (außer vielleicht einem “Danke für den Tipp”, was er ohnehin gemacht hätte)

Also haben wir hier eine rundum positive Geschichte für alle Beteiligten. Da die Teilnahme an einem Affiliate Programm auch nichts kostet gibt es auch kein finanzielles Risiko für den Teilnehmer. Die Qualifizierung für die Teilnahme ist meist recht schnell geschafft und man erkennt gute Anbieter auch daran, dass sie Wert legen auf eine gute und rechtlich einwandfreie Darstellung durch ihre Teilnehmer. Gute Anbieter stellen meist auch professionelle Werbemittel wie Banner zur Verfügung und geben auch Tipps zur Anwendung. Manche bieten sogar eine Ausbildung für neue Affiliates an.

Da ich dich nicht überzeugen kann oder will schlage ich vor: Überzeuge dich selbst! Melde dich einfach einmal bei Plus500 an: https://www.500affiliates.com/Home.aspx?id=122498 und überzeuge dich selbst von den Vorteilen, die ein gut gemachtes Affiliate Programm dir bringt.

Schlagwörter: